Metaloge Berlin GbR


Ideen-Coaching II

Ideen zu haben, ist etwas Wunderbares: Ideen glänzen, funkeln und begeistern, ein überraschender Gedanke kann wie ein Geistesblitz sein und ein außergewöhnlicher Einfall kann manchmal sogar ein ganzes Unternehmen retten. Aber wie bekomme ich überhaupt Zugang zu meinen (zündenden) Ideen? Wie kommen die Ideen zu mir oder wie können wir besser aufeinander zugehen?

Der Dichterphilosoph Friedrich Nietzsche meinte: „Ein Gedanke kommt, wenn er will“. Was bedeutet das für all diejenigen, die in ihrem Beruf darauf angewiesen sind, immer wieder neue und gute Ideen hervorzubringen? Und wie gehen wir dabei mit dem bekannten „Sei kreativ“-Paradox um? - das heißt: mit der Launenhaftigkeit von Gedankenblitzen, ihrer lästigen Eigenschaft, immer hartnäckiger fernzubleiben, je verzweifelter wir sie herbeizuzwingen versuchen. Solche Fragen müssen sich nicht nur Menschen stellen, die in künstlerischen und kreativen Berufen tätig sind, sondern oft auch Führungskräfte und Mitarbeiter in vermeintlich „unkünstlerischen“ Berufen, wie zum Beispiel der Wirtschaft oder dem Rechtswesen.

Im Rahmen eines Ideen-Coachings, das wir im Kontext von Metaloge Berlin gemeinsam entwickelt haben, möchte ich meinen Klientinnen und Klienten diese und weitere Fragen stellen: Wie kommt Neues in die Welt? Welche Umgebung bzw. Atmosphäre brauchen Sie für Ihre Einfälle? Wie sieht Ihr ideales Ideenklima aus? Welche Vorstellung haben Sie von der Ihnen zu Verfügung stehenden Gedankenfülle? Mit welchen Metaphern gehen Sie um? Und auf welchem Kanal empfangen Sie eigentlich Ihre Inspirationen?

Ich lade Sie ein zu untersuchen, wie Sie kreative Prozesse behindern oder fördern, wie Ihr innerer Zensor möglicherweise den gefürchteten Ideenstau bewirkt und wie Sie umgekehrt Ihre Gedanken immer wieder zum Fließen bringen (weiter lesen...). Anhand solcher Untersuchungen und Erkundungen können Sie lernen, originelle Gedanken zu sich einzuladen, statt sie zu vertreiben. Das wäre doch keine schlechte Idee, oder?

Metaloge